Finanzamt

Das Finanzamt ist eine örtliche Behörde und unterste Ebene der Finanzverwaltung, deren Aufgaben im Gesetz über die Finanzverwaltung, kurz FVG, festgelegt sind. Zu den wichtigsten Aufgaben des Finanzamtes zählt die Meldung und Bearbeitung steuerrechtlicher Fragen und Zahlungen. In diesem Zusammenhang ist das Finanzamt für die Festsetzung und Erhebung von Einkommensteuer, Umsatzsteuer sowie Grund- und Gewerbesteuer zuständig. Dafür wird zunächst ein Steuerbescheid erlassen, der angibt, ob eine Person, die eine Steuererklärung abgegeben hat, steuerpflichtig ist und wie hoch die entsprechende Steuerschuld ist. Dies gilt sowohl für einzelne natürliche Personen, die eine Einkommensteuererklärung abgeben, als auch für Unternehmen, die von der Umsatz- und Gewerbesteuer betroffen sind.

Die Rolle eines Buchhaltungsprogramms

Die in einem Finanzamt anfallenden Aufgaben und Prozesse werden zunehmend automatisiert. Dies gilt beispielsweise für Formulare, die inzwischen über das ELSTER-System ausgestellt und eingereicht werden. Für Unternehmen ist daher ein Buchhaltungsprogramm mit ELSTER-Schnittstelle, wie die Lohnsoftware von DATALINE, die optimale Lösung, um die mit der Lohnbuchhaltung verbundenen Tätigkeiten auch betriebsintern zu vereinfachen. Dies gilt insbesondere auch für die aus dem ELSTER-System abzurufenden elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) für die abzurechnenden Beschäftigten. Lohnabzug ist modular aufgebaut und kann ganz an die individuellen Bedürfnisse Ihrer Firma angepasst werden.

Weitere Artikel zum Thema „Steuerrechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK